Seit mittlerweile rund sechs Monaten laufen die Börsen beinahe wie an der Schnur gezogen nach oben. Die US-Indizes haben in dieser Zeit rund 30% zugelegt – die Tech-Börsen etwas mehr, die Standard-Indizes etwas weniger. Mittlerweile scheint die Wall Street an

Wenig zu Lachen in der vergangenen Woche hatten vor allem LEG Immobilien-Aktionäre. Immerhin verlor der Kurs im Vergleich zur Vorwoche 2,19 Prozent. Insgesamt ein der fünf Handelstage beendete das Wertpapier mit Rücksetzern. Darunter war am Montag der höchste Tagesverlust für

Wieder einmal leiden mussten zuletzt Build Your Dreams-Aktionäre. Schließlich beträgt das Minus im Vergleich zur Vorwoche 2,11 Prozent. Für den Titel ging es an drei der fünf Tage nach unten Einen regelrechten Tiefschluss kassierte Build Your Dreams am Freitag mit

Alibaba-Aktionäre waren in den vergangenen Tagen echtes Bärenfutter. Schließlich notieren die Kurse im Vergleich zur Vorwoche 3,11 Prozent leichter. Für den Titel ging es an drei der fünf Tage nach unten Einen regelrechten Tiefschluss kassierte Alibaba am Dienstag mit einem

Kräftig den Hintern versohlt bekamen in den vergangenen Tagen Moderna-Aktionäre. So sind die Kurse im Vergleich zum Vorwochenschluss um 2,81 Prozent weggebrochen. Kursverluste erlitt der Titel an insgesamt vier der fünf Sitzungen . Der Dienstag tat mit einem Minus von

Wieder einmal leiden mussten zuletzt Lanxess-Aktionäre. Schließlich gaben die Notierungen in der abgelaufenen Woche 2,67 Prozent nach. Für das Wertpapier ging es zwei der fünf Tage nach unten. Dabei war der Tagesverlust vom Dienstag in Höhe von 4,85 Prozent besonders

Eine Engelsgeduld brauchen momentan die Anteilseigner von Covestro. Schließlich verlor der Kurs im Vergleich zur Vorwoche 2,63 Prozent. Insgesamt drei der fünf Handelstage beendete der Titel mit Rücksetzern. Das Tagesminus von 2,90 Prozent am Freitag war dabei besonders übel. Steht

Nemetschek-Aktionäre wurden in den vergangenen Tagen kräftig durchgeschüttelt. Schließlich beträgt das Minus im Vergleich zur Vorwoche 6,63 Prozent. An vier der fünf Sitzungen ging die Aktie mit Abschlägen aus dem Handel. Dabei tat besonders das Minus vom Donnerstag in Höhe

Redaktion Newsletter

Vollblutbörsianer Hans-Jürgen Haack ist seit über 35 Jahren am Markt, arbeitete 21 Jahre beim Börsenverlag Bernecker und war dort für zwei Derivate-Börsenbriefe verantwortlich.

Seit 2011 ist er Autor des täglichen Börsenbriefs „HAACK-DAILY“ und seit 2015 des wöchentlichen Investment-Briefes „HAACK-INVEST“ sowie des „HAACK [news]“.

Auf Grund seiner außerordentlichen Trefferquote ist seit Ende 2015 das HAACK-Performance ETI (Exchange Traded Instrument) an der Börse Stuttgart handelbar.

Jetzt kostenlos für den E-Mail-Newsletter "HAACK [news]" anmelden:


Datenschutzrichtlinien